Mit seinem neuesten Cartoon offenbart der serbische Satiriker Milan Dog, was es mit dem letzten Serben auf sich hat. Und macht damit auch auf sein neuestes Werk aufmerksam, das am Montag in Beograd vorgestellt wird: Das Ministerium der Zeit.

Jährlich verlassen zehntausende Serbinnen und Serben ihr Land.

Die meisten kehren nie wieder zurück. Und haben das auch nicht vor.

Das bringt Milan Dog in diesem Cartoon auf den Punkt.

„Sind Sie der Letzte?“
„Ja“

Der Cartoon soll auch auf Milans neuestes Werk aufmerksam machen, den Band Ministerium der Wahrheit.

Er wird am Montag, dem 9. März, gemeinsam mit der Bewegung „Der neue Optimismus“ im UK Stari Grad vorgestellt.

Details siehe HIER.

Milan Dog hat Balkan Stories seinen Cartoon kostenlos zur Verfügung gestellt.

Seine Zeichnungen sind bekannt als beißende und treffende Kommentare und Analysen der Zustände nicht nur in Serbien sondern am gesamten Balkan.

Das offizielle Serbien schätzt das nicht über die Maßen.

Größere Aufträge etwa von Zeitschriften oder Internetportalen sind selten.

Milan ist freischaffender Künstler. Neben seinen Büchern veröffentlicht er die meisten seiner satirischen Zeichnungen auf seiner Facebookseite.

Wem diese unabhängige politische Kunst etwas wert ist, kann sie HIER auf Milans Patreon-Seite unterstützen.

Alle Bilder: (c) Milan Dog