Senada, Šemsa, Sandra, Danis und Mirela brauchen Euch. Sie sind die Familie von Nazif Mujić aus Bosnien. Der Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale 2013 ist im Februar plötzlich verstorben. Seine Familie steht vor dem finanziellen Nichts. Regisseur Zoran Solomun hat ein Spendenkonto eingerichtet, das Nazifs Frau und Kindern zugute kommen soll.

Es war Armut, an der der Schrotthändler und Schauspieler Nazif Mujić gestorben ist. Er konnte nicht das Geld aufbringen, seine Diabetes behandeln zu lassen. Der Silberne Bär der Berlinale hat ihm weder Glück noch Geld gebracht.

Es ist Armut, die seine Familie bedroht.

Nazifs Frau Senada hat kein regelmäßiges Einkommen. Als Romni steht sie am Rand der bosnischen Gesellschaft und hat es doppelt schwer in dem bitterarmen Land an der europäischen Peripherie.

Die Kinder sind nicht alt genug, einen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Šemsa ist 13, Sandra 12, Danis 5 und Mirela erst ein Jahr alt.

Nach Nazifs überraschendem Tod gab es etwas finanzielle Hilfe. „In wenigen Monaten wird jedoch auch diese Geschichte vergessen sein und Senada und ihre Kinder werden sich selbst überlassen sein, ohne jeglichen Lebensunterhalt“, schreibt Regisseur Zoran Solomun, der für den SWR eine Radio-Serie über Nazif Mujić produziert hat.

„Aus diesem Grund habe ich ein Konto eröffnet, in Solidarität mit Senada und ihren Kindern. Ich schlage vor, dass wir alle einen Dauerauftrag (ab den 1.6.2018) einrichten und für die kommenden fünf Jahre 10 Euro monatlich (oder mehr) auf das Konto überweisen – zumindest bis die älteste Tochter Šemsa die Schule abgeschlossen hat und volljährig ist. Bei 10 Euro monatlich macht das in fünf Jahren eine Summe von 600 Euro aus.“

Bei zehn bis fünfzehn Helfern würden Senada und ihre Kinder zwischen 150 und 250 Euro monatlich ausgezahlt kriegen, womit zumindest die Grundlebensmittel für die Familie gesichert wären. Ich hoffe, dass wir mehr zusammenkriegen.

Zoran Solomun

In Bosnien ist der Sozialstaat de facto nicht vorhanden. Wie Nazifs Schicksal zeigt, kann Armut akut lebensbedrohlich sein.

Die Familie ist auf jede Unterstützung angewiesen, die sie bekommen kann.

Kontonummer: Zoran Solomun, IBAN: DE25 1001 0010 0692 7991 28, BIC: PBNKDEFF

Mehr über Nazif Mujićs tragischen Tod könnt ihr hier auf Balkan Stories nachlesen.

Hier geht es zu Zoran Solomuns Radioserie über Nazif Mujić.