Die Wahl des österreichischen Bundespräsidenten hat – offiziell – mit dem Balkan nichts zu tun. Den Rechtsruck vom Sonntag kann man so aber nicht stehen lassen. Hier eine Analyse, die auch als Gastbeitrag bei den Ruhrbaronen erschienen ist.

Foto: (c) Evelin Frerk bei who-is-hu.de