Überlebende in stundenlanger Aktion gerettet

Am frühen Freitagnachmittag haben die Bergretter aus Sarajevo und türkische Einsatzkräfte in Iskenderun in der Türkei zwei weitere Überlebende aus einem eingestürzten Haus gerettet – es war das gleiche Gebäude, aus dem die bosnischen Helfer Freitagfrüh ein Ehepaar und seine vier Kinder gerettet hatten.

Fünf Stunden brauchten die 20 Helfer der Bergrettung von Sarajevo Novi Grad, um die den Mann und die Frau aus der Ruine eines fünfstöckigen Wohnhauses in Iskenderun zu retten.

Die beiden waren beim Erdbeben am Montag unterhalb der Familie begraben worden, die das Hilfsteam unter Leitung von Fahrudin Dobrača gemeinsam mit türkischen Einsatzkräften Freitagfrüh retten konnte.

Unter dem Jubel von Anrainern und Rettungskräften wurden die beiden ins Spital gebracht.

Mittlerweile schrieb man Stunde 107 nach dem schwersten Erdbeben in der südlichen Türkei und im nördlichen Syrien seit mindestens 100 Jahren.

Für die Retter aus Sarajevo und die türkischen Kollegen gab es nur eine kurze Verschnaufpause.

Nach Angaben von Kenan Ibrišimović sollen sich weitere Menschen in den Trümmern befinden. Die Rettungskräfte würden ihren Einsatz fortsetzen, kündigte er gegenüber der staatlichen türkischen Nachrichtenagentur Anatolya an.

Ibrišimović arbeitet für die bosnische Botschaft in Ankara und hat sich dem Hilfsteam aus Sarajevo als freiwilliger Helfer und Übersetzer angeschlossen.

Wie auf Balkan Stories mehrfach berichtet (siehe HIER und HIER) waren die bosnischen Freiwilligen am Mittwoch in der Türkei angekommen und befinden sich seitdem mehr oder weniger im Dauereinsatz.

Seit Donnerstagfrüh haben sie mindestens acht Überlebende aus den Trümmern von Wohnhäusern in der Provinz Hayat gerettet.

Wie viele Tote sie gemeinsam mit türkischen Einsatzkräften geborgen haben, ist unklar.

Am Freitag erreichten weitere Helfer aus Bosnien das Katastrophengebiet in der südlichen Türkei. Die bosnische Armee schickte eine Katastrophenschutzeinheit, die mehrheitlich aus medizinischem Personal besteht.

Aus Kroatien machte sich mittlerweile der erste Lkw-Konvoi mit Hilfsgütern auf den Weg in das Katastrophengebiet.

Spendenaktionen für die Überlebenden der Katastrophe

In Österreich ruft der ORF mit seiner Aktion Nachbar in Not zu Spenden für die Betroffenen der Katastrophe auf.

(Weitere Spendenaktionen findet ihr im Artikel vom Donnerstag.)

Der Österreichische Gewerkschaftsbund sammelt Spenden für Wiederaufbauprojekte in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften im Katastrophengebiet.

In Bosnien hat Pomozi mit seiner Spendenaktion schon mehr als 60.000 Euro gesammelt (Stand Freitagvormittag).

In Kroatien ruft das Rote Kreuz zu Spenden auf, ebenso das Rote Kreuz in Montenegro und das Rote Kreuz Slowenien.

In Serbien sind mehrere Spendenaktionen angelaufen, unter anderem vom Serbischen Philantropischen Forum und vom Roten Kreuz Serbien.

Zudem organisieren im serbischen und montenegrinischen Sandžak Moscheen Spendenaktionen.

In Skopje ist eine Sammelstelle für Spenden für die Erdbebenopfer eingerichtet worden, das mazedonische Rote Kreuz hat einen Spendenaufruf gestartet.

Im Kosovo hat die türkische Community eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Und das ist mit Sicherheit nur ein Teil der Hilfsaktionen, die alleine aus dem ehemaligen Jugoslawien für die Überlebenden der Katastrophe angelaufen sind.

Balkan Stories bittet um Verständnis, dass keine vollständigere Liste verfügbar ist.

Im Katastrophengebiet müssen zehntausende Verletzte versorgt werden, wahrscheinlich mehrere hunderttausend Menschen sind durch das Erdbeben obdachlos geworden.

Für die Versorgung dieser Menschen wird jeder Euro benötigt.

Titelfoto: GSS Novi Grad Sarajevo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..