Wenn du in Wien ein rauschendes Silvester feiern willst, machst du das am besten bei Nešo im Talisman. Da kriegst du die richtige Mischung zwischen Wienerisch, Balkanisch und international.

Migration macht das moderne Wien zu dem, was es ist. Die Silvesterparty im Talisman war ein Miniaturbild dieses modernen Wien.

Wir kamen aus: Kroatien, wie Talisman-Chef Nješo, Serbien, Bosnien, Deutschland, USA, Österreich und Irland beziehungsweise Großbritannien. Möglicherweise waren da ein paar andere Herkunftsländer dabei, die ich nicht bemerkt habe.

Der Rosenverkäufer kommt aus Ägypten.

IMG_0432b

Mit dem Zapfbier aus Tschechien kommt man der besten aller Welten schon ziemlich nahe.

IMG_0418b

Typisch balkanisch: Live-Musik auch in so einem kleinen Lokal. Soul Medizin heißt die Band. Eine sehr gute Rock- und Bluesband.

Zum Jahreswechsel das kollektive Umarmen. Um einiges herzlicher, als das bei den meisten rein österreichischen Parties der Fall ist.

IMG_0441b

Obligatorisch: Feuerwerk schauen.

IMG_0449b

Sretna/Srećna Nova Godina!

Urime viti i ri!

Frohes Neues Jahr!